• Schnellsuche freie Zimmer

Kreidefelsen der Stubbenkammer zwischen Lohme und Sassnitz Putbus und Umland

Kreidefelsen der Stubbenkammer zwischen Lohme und Sassnitz

Weißes Naturdenkmal

Nördlich von Sassnitz, etwa ab dem Gakower Ufer, beginnt entlang der Ostsee einer der schönsten Wanderwege Deutschlands. Der etwa 11 Kilometer lange Hochuferweg führt über das Nationalparkzentrum Königsstuhl bis nach Lohme und kurz vor Glowe. Gekennzeichnet ist dieser Küstenabschnitt durch die malerisch-bizarre Steilküste mit den markanten, weiß leuchtenden Kreidefelsen.

Über diesen Weg erreicht man markante Punkte wie die bekannten Wissower Klinken, die Ernst-Moritz-Arndt-Sicht am Tipper Ort, oder die Victoriasicht und natürlich den Königsstuhl als die berühmteste Kreidefelsenformation der Stubbenkammer im Nationalpark Jasmund.

Die beiden Hauptzinnen der Wissower Klinken sind jedoch im Februar 2005 ins Meer gestürzt und präsentieren sich nicht mehr in der ursprünglichen tektonischen Formation. Eine Mär ist in diesem Zusammenhang auch die Annahme, dass das berühmte Gemälde von Caspar David Friedrich „Kreidefelsen auf Rügen“ die Wissower Klinken abbildet, die es zur Enstehungszeit des Bildes noch gar nicht gab.

Erreichen kann man den Königsstuhl außer per pedes auf dem Wanderweg von Sassnitz nach Lohme mit dem Bus ab Sassnitz. Sehr reizvoll ist auch eine Schiffstour zur Stubbenkammer, bei der man die Kreidefelsen in ihren ganzen Schönheit von der Seeseite aus betrachten kann.

- Anzeige -

Kreidefelsen der Stubbenkammer zwischen Lohme und Sassnitz

ca. 38 km entfernt

Stubbenkammer
18546 Sassnitz